Kuendigungsschreiben Vorlage arrow Kündigungsschreiben Arbeitsverhältnis arrow Kündigungsschreiben Arbeit wegen neuen Job
 
 
 
 
Kündigungsschreiben Arbeit wegen neuen Job

Kündigungsschreiben Arbeit wegen neuen Job

 

 

Es gibt viele Gründe, ein bestehendes Arbeitsverhältnis nicht mehr fortzuführen, sei es die Bezahlung, die Arbeitszeiten, keine Karrieremöglichkeiten oder eine neue Arbeitsstelle. Ist der Wechsel des Arbeitgebers geplant, muss der Arbeitnehmer eine ordentliche, handschriftlich unterschriebene Kündigung in schriftlicher Form einreichen.

 

 

Eine ordentliche Kündigung bedeutet, dass der Arbeitnehmer die im Arbeits- oder Tarifvertrag vereinbarten Fristen einhalten muss. Allerdings ist der Arbeitnehmer nicht dazu verpflichtet, seine Kündigung zu begründen. Eine Kündigung des Arbeitnehmers aufgrund eines neuen Jobs könnte wie folgt aussehen:

 

Vorname Nachname

Anschrift

PLZ Ort

Ort, Datum

 

Arbeitgeber

Personalabteilung / Ansprechpartner

Anschrift

PLZ Ort

 

Kündigung meines Arbeitsverhältnisses als xxx

Personalnummer xxx

 

Sehr geehrte(r) Frau/Herr xxx oder

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit kündige ich mein am xx.xx.xx geschlossenes Arbeitsverhältnis unter Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Frist zum xx.xx.xx.

 

Aus familiären Gründen sehe ich mich gezwungen, eine Arbeitsstelle anzunehmen, die näher an meinem Wohnort liegt. Zeitgleich beantrage ich hiermit meinen restlichen Jahresurlaub von xx Tagen, wodurch sich der xx.xx.xx. als mein letzter Arbeitstag ergibt.

 

Die Zusendung meiner Arbeitspapiere sowie eines qualifizierten Arbeitszeugnisses erbitte ich an die oben aufgeführte Anschrift.

 

Ich bedanke mich für die erfolgreiche, stets angenehme Zusammenarbeit und das mir von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Unternehmen auch für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

handschriftliche Unterschrift

 

 

Wichtig zu wissen ist, dass es Arbeitsverträge gibt, bei denen eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen ist. Dies ist beispielsweise bei einigen befristeten Arbeitsverträgen der Fall. In einer solchen Situation besteht für den Arbeitnehmer nur die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung, wobei diese einen wichtigen Grund erläutern muss, weshalb das Vertragsverhältnis nicht ordnungsgemäß beendet werden kann. Welche Gründe für eine außerordentliche Kündigung ausreichen wird jedoch im Einzelfall entschieden und unter Umständen kann der Arbeitgeber die außerordentliche Kündigung ablehnen und einen Vertragsbruch geltend machen.

 

 

© 2014
Template Design by funky-visions.de © seit 2007 Autor: Selda Bekar